TwitterFacebookGoogle
formats

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Buchung
Buchungen können telefonisch, per Mail oder in Schriftform vorgenommen werden. Eine Buchung ist erst fixiert, sobald 50% des Gesamtpreises als Anzahlung eingegangen ist. Die Anzahlung kann per Banküberweisung getätigt werden.

2. Stornierung
Die Stornierung bis zu einem Monat vor Inanspruchnahme der Dienstleistung ist kostenfrei. Bei späteren Stornierungen werden 80% in Rechnung gestellt. Kurzfristige Buchungen können bis zum Vortag bis 17.00 Uhr storniert werden. Schlechte Witterungsverhältnisse sind kein Stornierungsgrund. Bei Unfall und Krankheit, unter Vorlage eines ärztlichen Attests, eines ortsansässigen Arztes, wird der Tag nicht verrechnet. Kann durch Erkrankung oder Verletzung der Skilehrer oder Skiguide seine Tätigkeit nicht aufnehmen, bemüht sich Fun & Snow um einen Ersatz.
Falls dieser nicht zur Verfügung steht, wird die Buchung storniert und die Anzahlung komplett zurückerstattet.

3. Zahlungsbedingungen
Der Rechnungsbetrag ist nach Empfang der Rechnung sofort fällig. Bei Zahlungsverzug durch den Rechnungsempfänger, sind wir berechtigt, Verzugszinsen nach geltendem Recht einzufordern. Alle von uns genannten Preise sind in EURO und inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu verstehen. Preislisten sind ohne Gewähr. Für Druckfehler wird nicht gehaftet.

4. Gerichtsstand
Zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten ist das am Sitz der Agentur sachlich zuständige Gericht ausschließlich zuständig.

5. Haftung  
Die Agentur leistet dafür Gewähr, dass die vermittelten Skilehrer zum selbstständigen Arbeiten berechtigt sind. Darüberhinaus haftet die Agentur nach den gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich für Schäden, welche direkt mit der Tätigkeit der Agentur in Zusammenhang stehen und die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Eine entsprechende Haftpflichtversicherung besteht. Bei allen Aktivitäten
 sind die Teilnehmer gegen Unfall nicht versichert. Eine entsprechende Unfall-Versicherung ist Sache der Teilnehmer (Gäste).

6. Rechtswahl
Es gilt österreichisches Gesetz